Rückblick 2017


Kleine Statistik der Bücherei 2017

 

Bestand 2017

Ausleihe 2017

Bestand 2016

Ausleihe 2016

Medien - Gesamt

6.125

16.579

6.848

18.514

Romane

1.644

3.509

1.902

3.504

Sachbuch

1.109

1.396

1.394

1.690

Kinder-/KiSachbuch

2.534

9.121

2.495

10.086

Hörmedien(CD+Kass)

499

1.321

563

1.618

Video

99 eigene

342 (auch m u k)

148 eigene

683 (auch m u k)

Zeitschriften

144

533

244

593

Spiele

113

324

102

385

Leser (geschätzt)

570 Erw.

ca. 630 Kinder

504 Erw.

604 Kinder

eBooks (seit April)

44.063

922

-

-

  • Medienzugang 2017 (inklusive Buch- und Zeitschriftengeschenke) 800. Medienabgang 2017: 1.426. [ca. 50 DVD erhalten wir leihweise über m-u-k München. Sie werden alle 6 Monate ausgetauscht.]
  • Touristen können mit gültiger Kurkarte kostenlos in der Bücherei St. Martin ausleihen.
  • Ebenfalls kostenlos ist die Ausleihe für Schulklassen.
  • 2017 besuchten 8 Schulklassen der GS Waging 9 x die Bücherei, dabei wurde regelmäßig vorgelesen.
  • 30 x fuhren zwei bis drei Mitarbeiterinnen der Bücherei mit Bücherkisten nach Otting (3 Klassen) bzw. St. Leonhard (3 Klassen) oder Taching (5 Klassen) zur Ausleihe mit Vorlesen bei den Grundschulklassen.
  • Durch Flohmarktverkäufe erzielten wir ca. 320 €.
  • Mit einer Märchenwanderung mit märchenhaftem Buffet nahmen wir am Kinder-Ferienprogramm der Gemeinde Waging teil. Wird beteiligten uns am Sommer-Lese-Club: 66 Kinder nahmen teil, ca. 437 Bücher wurden ausgeliehen.
  • Die Lesestart – Vorlesestunden fanden 9 x statt.
  • Höhepunkte waren die Abschlussparty zum Sommer-Lese-Club, das märchenhafte Büffet mit der Märchenwanderung im Ferienprogramm, der Umzug in die neue Bücherei, sowie die ökumenische Kapellenwanderung im November.

Novitäten-Ausstellung

Am Mittwoch, den 10.05.2017 fand in der Gemeindebücherei Waging am See eine Ausstellung statt, in der wir unsere neuen Bücher und die neue eBook Onleihe präsentierten. Bei Kaffee und Kuchen konnten Sie in den Neuerwerbungen schmökern und sich über die Möglichkeiten der Onleihe informieren.


Sommerferien-Leseclub 2017 - mitmachen und gewinnen

Auch dieses Jahr nahm die Bücherei St. Martin, Waging wieder am Sommerferien-Leseclub teil.

Dies war ein spezielles Angebot für alle Schulkinder und Jugendliche bis 18 Jahren in Bayern.

Den Bericht über die Abschlussparty können Sie hier nachlesen.


Ferienprogramm 2017 - in Waging am See

Das Team der Gemeindebücherei St. Martin beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder mit einer interessanten und spannenden Veranstaltung für Kinder am jährlichen Ferienprogramms der Gemeinde Waging. Diesmal gab es eine spannende Märchenwanderung im Wald. Näheres können Sie hier lesen.


Kapellenwanderung

Am Mitwoch, den 15.11.2017 veranstaltete die Bücherei wie letztes Jahr wieder eine Kapellenwanderung. Beginn: 17.00 Uhr, Treffunkt: vor der Bücherei.

Der Begriff "Spiritualität" wird heute sicher in mehrfacher Weise gebraucht. Grundsätzlich wird darunter aber wohl immer eine geistige Dimension verstanden, die den Menschen übersteigt, zu der er andererseits dennoch irgendeine Art von Zugang hat und die ihn auch in seinem tiefsten Wesenskern übersteigt. (Quelle: Homepage St. Michaelsbund – Monat der Spiritualität)


Putzis Leseabenteuer

Am Donnerstag, den 12.01.2017 um 16:00 Uhr gab es unser erstes Putzi-Abenteuer 2017.

Diesmal lasen wir eine wunderbar schaurige Geschichte vor. Das Buch Der Schaurige Schusch von Charlotte Habersack mit Bildern von Sabine Büchner begleitete uns durch diese unterhaltsame Stunde.

In eine einsame, nur von wenigen befreundeten Tieren bewohnte Gegend will der gefürchtete Schusch neu hinzuziehen. Es herrscht helle Aufregung!

Im Simmerlgebirge gibt es als höchsten Berg den Dogglspitz. Dort wohnen nur fünf Tiere in trauter Gemeinsamkeit: ein Huhn, ein Hirsch, eine Gams, ein Murmeltier und ein Hase. Eines Tages jedoch erfahren diese fünf, dass der Schusch aus dem Tal zu ihnen auf den Berg ziehen will. Jeder weiß etwas vom Schusch: riesig sei er, zottelig und stinkend, seine Leibspeise sei Hasenbraten und küssen könne er wie ein Wilder. Natürlich will niemand etwas mit dem Schusch zu tun haben, die Tiere vereinbaren Nichtbeachtung. Doch dann bekommt jeder von ihnen eine Einladung zur Einweihungsparty - aber nur der Hase traut sich, hinzugehen! Kann das gutgehen?

Das zweite Buch hieß Heule Eule von Paul Friester mit Illustrationen von Phillippe Goossens

Die kleine Eule heult und heult. Niemand weiß, warum. Und alle Versuche, das Eulenkind zu trösten, schlagen fehl. Schließlich ist nicht einmal sicher, ob die kleine Eule selbst weiß, warum sie heult. Doch eigentlich ist das gar nicht so wichtig. Hauptsache, es ist jemand da, der sie ohne Wenn und Aber in die Arme schließt.

Eine witzige Geschichte über die einzig richtige Art zu trösten.


Am Donnerstag, den 02.02.2017 gab es eine Premiere, wir haben ein Kasperletheater aufgeführt.

Die Geschichte "Angriff auf Schloss Sonnenschein" wurde dem Buch "Guten Tag Kinder!" von Ursula Lietz entnommen.

Ein Krokodil bedroht Schloss Sonnenschein und Kasperle und Seppel verteidigen es natürlich mutig und erfolgreich.

Das zweite Buch hieß Die Eule mit der Beule von Tanja Jacobs mit Illustrationen von Susanne Weber

Arme kleine Eule! Ein wunderbares Trostbuch. Die kleine Eule hat eine Beule. Der Fuchs pustet, die Maus bringt ein Pflaster und die Schlange streichelt ihr die Wange. Doch was hilft am besten? Natürlich ein Kuss von der Mama! Ein absolutes Lieblingsbuch für kleine Kinder mit der süßesten Eule der Welt. Einfach zum Liebhaben und Mitfühlen! Klare Bilder und einfache Reime zum Mitsprechen sorgen für viel Spaß beim Lesen.


Am Donnerstag, den 09. März 2017 lasen wir den Kleinen das Buch "Die Maus sucht ein Haus" von Petr Horácek vor.

Ein Haus kann auch für eine Maus ganz schön eng werden. Besonders, wenn man einen großen Apfel in Sicherheit bringen will. Sie muss dringend eine größere Unterkunft finden. Durch die gestanzten Löcher kann man die Maus bei ihrer Suche nach einem neuen Haus begleiten.

Das zweite Buch hieß "Seine eigene Farbe" von Leo Lionni

Alles auf der Welt hat eine eigene Farbe, nur das Chamäleon nicht. Wie es dennoch seinen Platz in der Welt findet und glücklich wird, zeigt dieses Bilderbuch von Leo Lionni. Goldfische sind rot und Elefanten sind grau. Papageien sind grün und Schweine rosa. Wie gerne hätte auch das Chamäleon seine eigene Farbe. Doch das will ihm einfach nicht gelingen: Auf Zitronen ist es gelb. Im Heidekraut ist es violett. Und auf dem Tiger gestreift.


Am Donnerstag, den 06. April 2017 lasen wir den Kleinen das Buch "Rufus, der kleine Osterwaschbär" von Annette Langen (Text) und Frauke Weldin (Bilder) mit dem Kamishibai Erzähltheater vor.

Was passiert, wenn ein kleiner Waschbär nachts in die Osterwerkstatt stolpert? Klar! Ratzfatz wäscht er alle bemalten Ostereier blitzsauber! Und stolz ist er auf sein Werk. Als aber der alte Osterhase Jupp im Morgengrauen lauter strahlend weiße Ostereier vorfindet, wird er blass. Ostern ohne bunte Eier! Reumütig bittet der kleine Waschbär Rufus die Waldtiere um Hilfe. Jeder packt mit an, sodass alle gemeinsam ein buntes Osterwunder erleben!

Das zweite Buch hieß "Das komische Ei" von Emily Gravett

Es hat lauter wiesengrüne Tupfen, ist riesengroß und wunderschön: das Ei, das Erpel findet. Er ist überglücklich! Denn alle Vögel haben schon ein Ei gelegt, nur er nicht. Dafür hat er jetzt das schönste der Welt! Aber die anderen Vögel lachen ihn aus. Daraus wird doch nie ein Küken schlüpfen, gackern sie spöttisch. Erpel macht sich trotzdem ans Brüten und Stricken und Warten. Bis die Schale anfängt zu knacksen ... Eine Geschichte mit einer bissigen Überraschung.


Am Donnerstag, den 04. Mai 2017 lasen wir den Kleinen das folgende Buch vor "Trau dich Koala Bär" von Rachel Bright (Text) und Jim Field (Illustrationen), aus dem Englischen von Pia Jüngert.

Kimi Koala ist der heimliche König des Dschungels: König Bewegungslos! Seinen geliebten Eukalyptusbaum hat er noch nie verlassen, denn hinter jeder Veränderung vermutet er eine Gefahr. Doch dann wird sein gesamtes Leben auf den Kopf gestellt – und Kimi erkennt, dass etwas Neues auch durchaus schön sein kann…

Das zweite Buch hieß "Henriette Bimmelbahn" von James Krüss und Lisl Stich

Henriette heißt die nette, alte, kleine Bimmelbahn. Henriette, Henriette fuhr noch nie nach einem Plan.

So beginnt der musikalisch und heiter klingende Text von James Krüss. Die Kinder mögen ihn und können ihn schnell mitsprechen. Und auch über die liebevollen Bilder freuen sie sich: Da fährt die Bimmelbahn in großen Bögen durch Wald und Wiesen, an Seen vorbei, läßt Leute aussteigen und wartet geduldig auf die heraneilenden Kinder... .


Am Donnerstag, den 1. Juni 2017 lasen wir den Kleinen das folgende Buch vor "Ich kann das auch!" von Silke Brix.

Hier kommt Olga - aufgeweckt und voller Ideen Manchmal will Olga unbedingt mithelfen. Dann sagt sie zu Mama: "Ich helf mit. Ich kann das schon!" Und dann hilft Olga Mama. Aber es gibt auch Dinge, bei denen Mama und Papa nicht wollen, dass Olga hilft. Zum Beispiel, wenn sie die Wohnung neu streichen. "Das kannst du noch nicht", sagt Papa. Aber Olga kann das doch! Und sie weiß auch schon ganz genau, wie ihr Zimmer aussehen soll … Das zweite Bilderbuch von Olga - witzig und warmherzig erzählter Kinderalltag.

Das zweite Buch hies "Von Hunden und Büchern" von Loise Yates.

Hund mag Bücher. Er mag ihren Geruch und wie sie sich anfühlen. Er mag Bücher über Dinosaurier und Außerirdische. Er liebt es, in abenteuerlichen Geschichten zu versinken. Eines Tages beschließt er, eine eigene Buchhandlung zu eröffnen ...

"Von Hunden und Büchern" ist eine der schönsten Liebeserklärungen an alle Bücherliebhaber und Hundefreunde.


Am Donnerstag, den 05. Oktober 2017 lasen wir den Kleinen das folgende Buch vor "Irgendwie Anders" von Kathryn Cave und Chris Ridell.

So sehr er sich auch bemühte wie die anderen zu sein, Irgendwie Anders war irgendwie anders. Deswegen lebte er auch ganz allein auf einem hohen Berg und hatte keinen einzigen Freund. Bis eines Tages ein seltsames Etwas vor seiner Tür stand. Das sah ganz anders aus als Irgendwie Anders, aber es behauptete, genau wie er zu sein...

Das zweite Buch hieß "Ich bin wie ich bin" von Bruno Hachler und Iris Wolfermann.

Ob groß oder klein, mit blonden Locken oder Löchern in den Socken: Ich bin, wie ich bin! Ein erstes Buch zum Thema Selbstbewusstsein. Die witzigen Reime verdeutlichen, dass ein Kind alles ausprobieren und sich immer wieder neu erfinden darf. Die Bilder von Iris Wolfermann nehmen dieses Thema spielerisch auf. Ein Lese- und Sehvergnügen..


Am Donnerstag, den 09. November 2017 lasen wir den Kleinen das folgende Buch vor "Vogel und Krokodil" von Alexis Deacon.

Seite an Seite stecken zwei Eier im Sand. Heraus schlüpfen ein Vogel - und ein Krokodil. Sie fressen zusammen, sie träumen zusammen, sie wagen zusammen die ersten Schritte ins große Abenteuer Leben. Sie sind Brüder, daran besteht für die beiden kein Zweifel. Bis sie eines Tages an einen See voller Krokodile in einem Wald voller Vögel kommen. Sie sehen die anderen an und sie sehen sich an. Wie dumm sie waren! Jetzt erst erkennen sie ihren Irrtum. Aber haben sie sich wirklich geirrt? Ein zartes und zugleich urkomisches Bilderbuch über die Kraft wahrer Freundschaft.

Das zweite Buch hieß "Zeig mal, sagt die kleine Maus, was kommt bei dir denn hinten raus?" von Kerstin Schoene und Susanne Weber.

Maus will's wissen: Welches Tier macht welche Häufchen? Als die kleine Maus eines Tages ihre eigenen kleinen Mäusekötel sieht, wird sie neugierig. Wie sehen denn wohl die Häufchen der anderen Tiere aus? Die Frage lässt ihr keine Ruhe und so macht sie sich auf den Weg zur Katze. Die hebt zum Gruß die Tatze. Sie fragt den Hund, den Hasen, das Pferd und auch die Kuh. Und allen Tieren stellt die kleine Maus die gleiche Frage: „Was kommt bei dir denn hinten raus?“


Am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 lasen wir den Kleinen das folgende Buch vor "Das kleine Schaf" von Bunshu Igushi.

Ich bin ein ganz kleines Schaf, das allerkleinste von hundert Schafen. Aber ich kann schneller laufen und springen als alle anderen. ... Ich schlafe und träume von unserem Hirten. Er wird mich immer suchen, wenn ich mich verirre. Er wird mich niemals alleinlassen, weil er mich liebhat.

Das zweite Buch hieß "Gute Nacht Gorilla" von Peggy Rathmann.

Der kleine Gorilla stibitzt dem Zoowärter den Schlüssel! Und nun folgen die Zootiere ihrem Wärter bis ins Schlafzimmer. Ein Bilderbuchschatz in Pappe!
Gute Nacht, Gorilla! ist ein großartiges Bilderbuch für die Kleinsten! Es ist prächtig nachzuvollziehen, wie der kleine Gorilla dem Zoowärter den Schlüssel entwendet und dann die Tiere des Zoos, vom Elefant bis zum Gürteltier, dem müden Wärter bis ins Schlafzimmer folgen.
Und wenn nicht alle dessen Frau so höflich auf ihr "Gute Nacht, Liebling" geantwortet hätten, hätten sie dort wohl auch bleiben können ...

 

   Wir sind Ende 2017 in die neue Bücherei umgezogen   


Radiomitschnitte "Cafe um 3" vom 18.05.2017

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

In diesem Beitrag wurde Silvia zum bevorstehenden Umzug und anderen Themen unserer Bücherei interviewt.

 

Am 22.11.2017 war die letzte Ausleihe in den alten Räumen im Pfarrheim


„Endspurt für Bücherei-Umzug ins bisherige Baiuvarenmuseum“

Die neuen Büchereiräume im ersten Stock des Tourist-Info-Gebäudes in Waging nehmen Gestalt an. Die Glaszwischenwand, die die Bücherei vom künftigen, verkleinerten Baiuvarenmuseum abtrennt ist montiert. Die Möbel sind da, der Boden ist abgeschliffen und notwendige kleinere Umbauten sind erledigt, sodass einer Neueröffnung Anfang Dezember (voraussichtlich 09.12.2017) nichts im Wege steht.

Gemacht werden müssen bis dahin noch die Anschlüsse für Strom, Telefon und EDV. Außerdem müssen natürlich noch die Bücher in die neuen Räume gebracht werden. Am Mittwoch, 22.11.2017 fand die letzte Ausleihe in den alten Räumen statt, am Donnerstagvormittag, 23.11.2017 kam noch die Grundschule Waging zur Ausleihe.

Am Samstag, den 25.11.2017 wurde von 10 bis 11:00 Uhr ein Termin ausschließlich zur Rückgabe von Medien angeboten. Dann wird umgezogen - und wenn alles klappt, kann voraussichtlich am Samstag, 9. Dezember, um 9 Uhr die erste Ausleihe in den neuen Räumen über die Bühne gehen. Ab dann gelten auch die neuen Öffnungszeiten: Samstag 8.30 bis 11.30 Uhr, Dienstag 14 bis 16 Uhr und Donnerstag 17 bis 19 Uhr. Die Vorlesestunden mit "Putzi" für die Kleinen von drei bis sechs Jahren, die für 7. Dezember geplant war, wird auf Donnerstag, 14. Dezember um 16 Uhr verschoben. 50.000 Euro sind laut Planungsbüro Kleißl für die Umbauten und die Möbel eingeplant. - he

Quelle: Traunsteiner Tagblatt, 23.11.2017


 

Impressum | Datenschutz | E-Mail   | Telefon 0 868 1/4 77 87 87