Rückblick 2018


Kleine Statistik der Bücherei 2018

 

2017

2018

Bestand

Ausleihe

Bestand

Ausleihe

Medien - Gesamt

6.142

16.597

6.332

+3%

19.481

+18%

Romane

1.644

3.509

1.586

-4%

4.280

+22%

Sachbuch

1.109

1.396

1.147

+3%

1.851

+33%

Kinder-/Ki-Sachbuch

2.534

9.121

2.651

+5%

10.396

+14%

Hörmedien(CD+Kass.)

499

1.321

563

+13%

1.210

-8%

Video DVD

99 eigene

342 (mit m u k)

98

-1%

384

+12%

Zeitschriften

144

533

167

+16%

610

+14%

Spiele

96

375

120

+6%

750

+100%

Leser (Erwachsene)

570

 

752

+32%

 

 

Leser (Kinder+Jugendl.)

630

 

698

+11%

 

 

eMedien (seit 4/2017)

44.063

922

56.125

+27%

2.179

+136%

  • Medienzugang 2018 (inklusive Buch- und Zeitschriftengeschenke) 679. Medienabgang 2018: ca. 500.
  • DVDs über m-u-k München wurden 2018 nicht mehr ausgeliehen.
  • Touristen (6) können mit gültiger Kurkarte kostenlos in der Bücherei St. Martin ausleihen.
  • Ebenfalls kostenlos ist die Ausleihe für Schulklassen.
  • 2018 besuchten 8 Schulklassen der GS Waging 9-mal die Bücherei, dabei wurde regelmäßig vorgelesen.
  • 1 Klasse der MS Waging kam 1-mal zur Ausleihe
  • 30-mal fuhren zwei bis drei Mitarbeiterinnen der Bücherei mit Bücherkisten nach Otting (2 Klassen) bzw. St. Leonhard (3 Klassen) und Taching (5 Klassen) zur Ausleihe mit Vorlesen bei den Grundschulklassen.
  • Durch Flohmarktverkäufe erzielten wir ca. 1.150 €.
  • Mit einer Märchenwanderung mit märchenhaftem Buffet nahmen wir am Kinder-Ferienprogramm der Gemeinde Waging teil. Wird beteiligten uns am Sommer-Lese-Club: 66 Kinder nahmen teil, ca. 437 Bücher wurden ausgeliehen.
  • Einegespielte Detektivgeschichte war unser Beitrag zum Ferienprogramm der Marktgemeinde Waging. 25 Kinder nahmen daran teil.
  • Die Lesestart – Vorlesestunden für 2- bis 6-jähige fanden 11-mal statt.
  • Am Sommerferien-Leseclub beteiligten wir uns zum vierten Mal, 73 Kinder nahmen teil und haben 453 Bücher ausgeliehen, gelesen und bewertet.
  • Weitere Highlights des Jahres waren: Einweihung der neuen Bücherei-Räume, Tag der offenen Tür, Lesung Monika Manz, Lesung Klaus Haderer, Abschlusspartydes Sommerferien-Leseclubs, Wein-Lese-Abend, Kapellenwanderung (siehe unten).
  • Neu insLeben gerufen wurde 2018 ein monatlicher Spieleabend für Erwachsene.
  • Durchschnittlich wurden ca. 72 Wochenstunden von 17 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen geleistet.

Putzis Leseabenteuer

Die Bücherei St. Martin in Waging am See machte auch in diesem Jahr bei der bundesweiten Leseförderaktion „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ mit. Die 2018 vorgelesenen Bücher und die Termine für die elf Leseabenteuer mit Putzi finden Sie hier.


Einweihung der Gemeindebücherei am 02.02.2018

Die Gemeindebücherei St. Martin in Waging am See wurde offiziell eingeweiht. Den Zeitungsartikel vom 05.02.2018 im Traunsteiner Tagblatt finden Sie hier.


 

 

 

 

Tag der offenen Tür am 17.02.2018

Die Gemeindebücherei St. Martin in Waging am See veranstaltete am Samstag, den 17.02.2018 von 8:30 - 15:00 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Anlass dazu war der erfolgreiche Umzug in die schönen neuen Räume. Zahlreiche Besucher aus nah und fern nutzten am „Tag der offenen Tür“ die Gelegenheit, die neuen Bücherei-Räume zu besichtigen, sich über das reichhaltige Angebot zu informieren, im Bücherflohmarkt zu stöbern oder einfach bei einem Glas Sekt und kleinen Köstlichkeiten vom Büfett sich über den neuen Treffpunkt zu freuen.

Bei einem großen Flohmarkt gab es günstige Bücher für zu kaufen. Die Besucher konnten sich bei unseren Expertinnen über eMedien und deren Benutzung informieren und liessen Sie sich ausführlich beraten. Zum Testen stand der büchereieigene eBook-Reader zur Verfügung.

       


Literatur und Genuss

Die Münchner Vollblutschauspielerin Monika Manz las am Freitag, 11. Mai 2018 um 19:00 Uhr in der Gemeindebücherei St. Martin Waging am See aus dem Roman "Das Leben meiner Mutter" von Oskar Maria Graf.

In seinem beeindruckenden Roman beschreibt Graf als literarische Chronik das bäuerliche Leben um die vorletzte Jahrhundertwende in Oberbayern. Monika Manz wählte in erster Linie diejenigen Texte aus, in denen Graf das Leben seiner Mutter beschreibt. Eintritt 10,00 Euro. Kleine Köstlichkeiten lieferten die Mitarbeiter der Bücherei.

Weiterführende Links: YouTube 1 - YouTube 2 - SchauspielerVideos.de - Wikipedia - Agentur Jovanivic - Kulturvision-aktuell.de - Das Leben meiner Mutter


Lesung - Klaus Haderer

Der Schauspieler Klaus Haderer las Texte von Andreas Föhr.
Am Freitag, den 29.06.2018 um 19:30 Uhr gab es lustige, skurrile und spannende Geschichten aus dem Leben der Kommissare "Wallner & Keuthner".

Zur Zeit ist der Schauspieler Klaus Haderer an der Oper Frankfurt zu Gast. Mit dem Regisseur Claus Guth arbeitete er bereits bei dem Operetten-Pasticcio In mir klingt ein Lied am Staatstheater am Gärtnerplatz in München sowie für Berenice bei der Münchner Biennale zusammen. Weitere Engagements der jüngeren Zeit führten ihn als Sprecher der Aufführung Specter of the Gardenia mit dem Ensemble Modern an die Alten Oper Frankfurt sowie für Das Runde muss ins Eckige zu den Freilichtspielen Schwäbisch Hall. Bis 2002 arbeitete Klaus Haderer regelmäßig an der Schauburg München. Vorrangig ist er in Fernseh- und Filmproduktionen sowie als Hörfunksprecher zu erleben. Er studierte Theaterwissenschaft in München und absolvierte seine Schauspielausbildung am Transformtheater Berlin.

 


Sommerferien-Leseclub 2018 - mitmachen und gewinnen

Musik und Rhythmus prägten die Sommerferien-Leseclub-Abschlussparty

Es ist gute Tradition geworden, dass die Kinder aus Waging und Umgebung in den Sommerferien LESEN WAS GEHT.

Auch in diesem Jahr war diese Aktion, an der sich die Gemeindebücherei St. Martin Waging nun schon zum vierten Mal beteiligt, ein voller Erfolg. 73 Kinder und Jugendliche konnten aus 200 neu angeschafften Büchern wählen und haben in sieben Wochen 453 Bücher gelesen und bewertet.

Krönender Abschluss war die Party im fröhlich dekorierten Pfarrsaal, zu der das Team der Bücherei geladen hatte. Bei Getränken und Knabbereien konnten die Leser, ihre Familien und Freunde, einen lustigen Nachmittag verbringen. Stefan Fenninger, Musiker und später Glücksbringer, animierte die jungen Gäste zum mit machen. Mit Begeisterung wurde geklatscht, gestampft, geschnipst, geklopft und das alles im Takt. War da nicht AC/DC zu hören?

Dann ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung: Unter der Leitung von Kimberly Mooslechner und mit fetzigem Sound trat die HIPHOP-Gruppe auf und zeigte ihr Können, das Begeisterungsstürme auslöste. Eine sehenswerte Performance!

Von spontanem „Trommelwirbel“ der Kinder begleitet wurden dann durch Stefan die Gewinner der ausgelobten Preise aus dem Korb mit den Bewertungskarten gezogen. Da gab es Eintrittskarten in die CarreraWorld, in Museen, Hallenbäder, Märchenparks und verschiedene Sachpreise wie z. B. Bücher, Badetücher, Farbstiftsets u. ä. zu gewinnen.

Aber der größte Gewinn war der Lesespass in den Ferien und ca. 50 Kinder, die besonders fleißig gelesen hatten (mind. 3 Bücher) erhielt eine Urkunde.

Die Leseclub-Bücher werden nun in den regulären Medienbestand übernommen und so kann der Lesespass das ganze Jahr weitergehen.


Ferienprogramm 2018 - in Waging am See

Das Team der Gemeindebücherei St. Martin beteiligte sich am Dienstag, den 14.08.2018 wieder am Ferienprogramm der Gemeinde Waging mit einer interessanten und spannenden Veranstaltung für Kinder.

Detektive lösten das Rätsel um eine verschwundene Fibel im Baiuvaren-Museum

Schock im Baiuvaren-Museum: Ein wertvolles Schmuckstück ist aus einer Vitrine verschwunden. Glücklicherweise gibt es Fotos vom Diebesgut und von den Besuchern aus der Überwachungskamera des Museums. Da braucht die Kommissarin Unterstützung beim Lösen des Rätsels. Aber nicht jeder kann sich einfach als Detektiv ausgeben. Vorher muss eine ordentliche Schulung her.

24 Teilnehmer mussten einen aufwändigen Lehrgang durchlaufen und eine schwierige Prüfung bestehen, bevor ein Detektivausweis den Inhaber als Fachkraft bestätigte. Mit Klugheit, Phantasie und Umsicht gingen die frischgebackenen Ermittler daran, die Objekte der Spurensicherung, ein Schuhabdruck, Fingerabdrucke, Textilfaser und Fotos, auszuwerten.

In 5 Gruppen streiften sie durch den Ort und fahndeten nach verlorenen Gegenständen, die ein Hinweis auf den oder die Täter sein könnten. Am Schulhof wurden die gefundenen Gegenstände, z. B. Stöckelschuhe, ein Schal, mehrere Hüte, eine Tasche und vieles mehr, begutachtet und besprochen. Einige Dinge waren auf den Fotos der Überwachungskamera zu sehen. Musste da nicht ein Zusammenhang bestehen? Und dann saß da auch noch eine verdächtige Person, die ebenfalls vom Bild bekannt vorkam.

Polizei und Detektive befragten die Dame. Sie stritt natürlich jeglichen Diebstahl ab. Dennoch wurde sie zur Überprüfung ins Museum mitgenommen. Da sie sich wehrte, mussten Handschellen her. Jetzt konnte die Frau überführt werden: Der Finger- und Schuhabdruck war identisch, die Textilfaser stammte von einem Anhänger an ihrer Handtasche und die wertvolle Fibel befand sich in derselben. Weinerlich erklärte die alte Dame, dass sie das Schmuckstück ja nur daheim genau anschauen und dann wiederbringen wollte, weil es ihr so gut gefiel und sie nicht die richtige Brille aufhatte.

Natürlich darf man das nicht, aber eine Diebin ist sie vielleicht trotzdem nicht. Als Buße hat sie alle Feriendetektive zum Essen eingeladen. Es gab Würstchen im Teig, Fleischpflanzerl, Frischkäsebällchen, Obstspieße, Salzstangerl und, nicht zu vergessen, Ganoven-Wasser zum Trinken. Zum Andenken erhielt noch jeder Detektiv ein kleines Büchlein über die Baiuvaren und ein spannender Nachmittag ging zu Ende.

 


 

 

Buch - Musik - Wein

Freitag, 26. Oktober 2018 - 19:00 Uhr - Eintritt: 6.00 Euro (inkl. Verkostung)

Dieser WeinLeseAbend wurde von Mitgliedern der Bücherei gestaltet. Etwa 50 Besucher fanden sich zu der angekündigten Veranstaltung ein und Neugier und Spannung waren groß bei Veranstalter und Gästen. Zur Einstimmung auf den literarischen Abend wurden sie mit einem Glas Wein und swingender Musik von einem Jazz-Trio begrüßt.

Dann präsentierten 7 Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei ihre Lieblingsbücher. Da gab es Bücher, die völlig anders als erwartet, die Leserin gefangen nahmen, andere waren traurig, regten zum Nachdenken an oder lösten Lachsalven aus. Es wurden Kochbücher, Krimis, Bücher, die die Reiselustweckten u.v.m. vorgestellt. Eine Mitarbeiterin las aus dem örtlichen Heimatbuch die Geschichte der eigenen Vorfahren. Jede Erzählerin beschrieb, warum gerade dieses Buch zum aktuellen Lieblingsbuch mutierte. Aufmerksam lauschten die Besucher den Vortragenden.

Zwischendurch sorgte die Musik der kleinen Triobesetzung unseres neuen Teammitgliedes Johanna Brugger (Gesang) mit Piano (Stefan Weißleder) und Kontrabass (Philip Wipfler) für Entspannung und manch köstliches Tröpfchen erfreute die Kehlen.

Bei dieser Gelegenheit überraschte der 2. Bürgermeister des Ortes, die Mitarbeiterinnen mit dem soeben erworbenen Zertifikat „Büchereisiegel“ und übereichte dies und einen bunten Blumenstrauß an die Büchereileiterin. Es war ein extra Grund zur Freude.

Das positive Feedback der Besucher am Ende des Abends ist für uns Ansporn, diese Veranstaltung in ähnlicher Form im nächsten Jahr zu wiederholen.

Hier finden Sie die vorgestellten Bücher, weitere Fotos von der Veranstaltung und das Rezept für die leckeren Nusskekse


Kapellenwanderung

Am Dienstag, 06.11.2018 veranstaltete die Bücherei wie letztes Jahr wieder eine Kapellenwanderung unter dem Motto "Monat der Spiritualität".

Beginn: 17.00 Uhr, Treffunkt: vor der Bücherei / TouristInfo.

Der Weg führte uns diesmal zur Wallfahrtskirche Maria Mühlberg und musikalisch begleitete uns dabei die "Waginger G'sangsgruppe". Wer konnte, brachtet eine Laterne mit. Zum Ausklang luden wir in unsere Bücherei ein, zum Aufwärmen gab es Glühwein und Gebäck.

"Die Ruhe des Herzens" war das diesjährige Thema des "Monats der Spiritualität". Auf der Homepage des Sankt Michaelsbunds konnten Sie sich dazu näher informieren und inspirieren lassen.

 

Impressum | Datenschutz | E-Mail   | Telefon 0 868 1/4 77 87 87